über mich

Foto: Christiane Pelegrini
Foto: Christiane Pelegrini

Shiatsu ist mir in einer Phase des Lebens begegnet, in der viel Umbruch war und die Suche nach neuer Klarheit und Ausrichtung.  Über meinen Aikodo Trainer, Jochen Knau, habe ich Shiatsu, zunächst als Klientin und schon bald auch als Schülerin kennengelernt. Ich war überwältigt von den Veränderungen, die dadurch in Gang gesetzt wurden, wie sich festgesetzte schmerzhafte Erfahrungen peu a peu aus meinem System lösen und meine Kraft wieder lebendig aufblühen konnte. Das große Potential von Shiatsu, die Achtsamkeit,  die persönliche Entwicklung während  der Ausbildung und die intensive Begegnung mit den Menschen, die ich mit Shiatsu berühren darf, haben mein Leben sehr  bereichert.

Dafür bin ich sehr dankbar!

 

Seit einigen Jahren haben mich neben dem Shiatsu auch die Aufstellungsarbeit (Familienstellen) sowie die Methode "Walk -In-Your-Shoes" zur Klärung und Lösung von schwierigen Lebensthemen begleitet und in ihrer Kraft zum Wandel begeistert. Die "Walk-In-Your-Shoes"-Methode hat HP Ute Franzmann über Jahre der Erfahrung damit  zu  der Coaching Methode "Seelen-Walk" weiterentwickelt, die ich derzeit bei ihr erlerne. Ich freue mich darauf mit diesem "Werkzeug" die Dinge in Ihren unverfälschten Sein sichtbar zu machen - zu forschen was es braucht um sie lösbar zu machen und damit das System schon so zu verändern, dass die Lösung sich eingeladen fühlt.

 

meine Aus- und Fortbildung im Shiatsu und darüber hinaus

 

- Ausbildung zur Leiterin der Coachingmethode "Seelen-Walk"  (seit August 2019 bei Ute Franzmann, Berlin)

- Arbeit mit Faszien im Shiatsu Teil III: Ausrichtung des Beckens, ( Gabriella Poli, ISE Roma)

- Behandlung posttraumatischer Belastung mit Shiatsu und SE (somatic experiencing (Meike Kockrick, Hamburg)

- Arbeiten mit den außergewöhnlichen Gefäßen (Katrin Schröder, ESI Berlin & Chris Saleski)

 

- Die Kunst des Seiki (Johannes Heinzerling, Utrecht)

- Hado Shiatsu (Patricia Stefanini, Florenz)

- Aus der Mitte lehnen -  Arbeiten mit den Potentialen und Ressourcen (Elke Werner, Münster)

 

- Diplom im März 2017 in Rom, anerkannt von der Gesellschaft für Shiatsu e.V. in Deutschland, GSD.

- Ausbildung zur Shiatsupraktikerin am Europäischen Shiatsu Institut, ESI Berlin, Münster und Rom,  2014 - 2017 . 

- Shiatsu - Grundausbildung 2000- 2001 bei Jochen Knau  am „Zentrum für harmonische Bewegung“ in Berlin

 

- therapeutisches Qi Gong (2014, Stefan Laur, Bern)

- divine healing hands 2012

- Reiki, 2. Grad, 2007 (Frank Schmidt, Berlin)

Foto: Britta Lindloff
Foto: Britta Lindloff

 

Ich bin in einem  kleinen Ort inmitten alter Klostergemäuer, viel Grün und sehr verbunden mit der uns umgebenden Natur aufgewachsen. Dass es mich über andere Metropolen Europas dann nach Berlin verschlug und mich seit über 20 Jahren hier hält, ist vielleicht einer Laune des Schicksals zu verdanken oder meiner Suche nach dem wie ich mir gerecht werden kann in meinem Tun: Als Modedesignerin suchte ich den Weg in die Theater, um im kreativen Schaffen von Kostümen auf...  und in der Arbeit manchmal unterzugehen.  Mit Shaitsu ist eine Ruhe und Entschleunigung in mein Leben zurückgekehrt, mit der sich gewissermaßen der Kreis schließt - ich wieder an einem - nun inneren Ort - der nährenden Stille immer näher komme.

 

Ich möchte besonders meinen ESI Lehrerinnen Elke Werner aus Münster für ihr weites potentialbetontes Shiatsu , Katrin Schröder aus Berlin für ihre Freiheit viele Impulse, die über das ganz pure Shiatsu hinausgehen, dieses aber sehr bereichern und Patricia Stefanini aus Florenz / Mailand für ihren spannenden Ansatz Shiatsu wissenschaftlich zu ergründen und mit der Betonung von positiven Mindsets und der eigenen Haltung sehr für ihre Impulse danken.

 

Ich lebe seit 1995 in Berlin,  Prenzlauer Berg und bin Mutter von zwei Mädchen, 12  und 8 Jahre alt. Seit 2005 arbeite ich in Prenzlauer Berg, seit Ende 2018 in Berlin Mitte als Shiatsupraktikerin.



 Hier klicken, um mehr zu erfahren in einem Interview mit mir von Verena Arnold für Prontopro